Blog

Wer Meister wird, steht in den Sternen

Viele Menschen lehnen nicht nur die Astrologie sondern auch Astrologen als Personen ab. Dabei ist es wichtig zu verstehen, wie Menschen „ticken“, die Glaubenssystemen anhängen, die irrational erscheinen. Nur im Gespräch kann man so der Wahrheit ein Stück näher kommen.

Unter dieser Prämisse ist das nachfolgende Interview mit Dietmar Speth zu sehen - eine Kurzfassung ist hier zu finden.

Der 44jährige Chemielaborant beschäftigt sich in seiner Freizeit mit Fußballastrologie, ein direkter Kontakt ist per Mail möglich. Nach einem Überlick zu Person und Vorgehen, folgt ein Teil zu

Fußballastrologie, danach

Astrologie & Wissenschaft, und zuletzt

Kommerz, Astrologie und das Gesetz.

 

Allgemeines zur Person und zum Vorgehen

Herr Speth, seit wann beschäftigen Sie sich mit der Astrologie des Fußballsports und wieso?

Ich beschäftige mich erst seit ungefähr 3 Jahren damit. Als Fußballfan ist man nicht selten über Spielresultate erstaunt und findet dafür oft keine Erklärung. Deshalb hoffte ich über das astrologische Modell schlüssige Antworten zu finden.

Ihr Themenfeld ist recht speziell – sind Sie so nett unseren Lesern einmal zu beschreiben, wie Sie bei der Vorhersage von Fußballereignissen vorgehen?

Mit Hilfe der Gründungsdaten der Vereine wird zunächst einmal ein Gründungshoroskop erstellt. Am entsprechenden Spieltag bilden die Sterne zum Gründungshoroskop der jeweiligen Vereine Transite, deren Interpretation dann den gewünschten Tipperfolg bringen soll. Somit ist es nötig, die Transite in Bezug auf beide Gründungshoroskope zu betrachten, um zu einer Bewertung bezüglich der Gewinnchancen beider Mannschaften zu kommen.

Wie haben Sie eigentlich Ihr Wissen zum Thema erworben – durch Lektüre oder eigene Datenauswertung?

Um astrologische Kenntnisse zu erwerben habe ich zu Beginn Astrounterricht genommen und Seminare besucht. Zur Vorhersagen nutze ich Transitbüchern und zum Teil eigene Datenauswertung.

Ist die Astrologie für Sie ein unbezahltes Hobby oder würden Sie damit gerne Ihren Lebensunterhalt bestreiten?

Astrologie ist für mich zunächst einmal ein unbezahltes Hobby. Die Frage, ob ich damit meinen Lebensunterhalt bestreiten möchte habe ich mir zwar schon gestellt; konnte diese für mich aber noch nicht abschließend beantworten.

ist Fussball eine Verkettung unvorhersehbarer Ereignisse?

Quelle: americanistadechiapas / Flickr / CC-BY-SA

 

Fußballastrologie (nach oben)

Können Sie auch konkrete Ergebnisse vorhersagen oder zumindest Tendenzen?

Genaue Ergebnisse lassen sich nicht vorhersagen; Tendenzen kann man in bestimmten Fällen durchaus erkennen.

Mit wieviel Prozent Ihrer Vorhersagen haben Sie bisher richtig gelegen?

Ich habe es leider versäumt eine Statistik darüber zu führen.

Diese Saison hat viele Überraschungen für uns bereit gehalten – worauf dürfen wir uns noch gefasst machen?

Man muss grundsätzlich mit allem rechnen. Erfolg haben auf lange Sicht nur die Mannschaften, die rechtzeitig an Ihren Fehlern und Schwächen arbeiten und anstehende Probleme frühst möglich angehen. Dazu bedarf es der Selbstreflexion und Kritikfähigkeit. Das astrologische Modell bietet die Möglichkeit ein Bewusstsein für Schwächen, Fehlverhalten und anstehende Probleme zu schaffen, damit Vereine und deren Protagonisten frühzeitig in positiver Weise entgegensteuern können. Bevor man handelt muss das Kind nicht immer erst in den Brunnen gefallen sein!

Diese Aussage könnte auch von einer Person kommen, die sich über Fußballfachzeitschriften  informiert. Zudem ist im Profifussball ja die Erhebung vieler medizinisch-psychologischer Daten üblich, um optimal auf sich ankündigende Schwächen reagieren zu können. Welchen Vorteil soll dem gegenüber ein astrologisches Vorhersagemodell haben?

Sie können auf Grund der zeitlichen Komponente in der Astrologie sagen, wann sich Schwächen, Probleme, Konflikte bei entsprechender Verhaltensweise wie auswirken. Mit medizinisch-psychologischen Untersuchungen erfassen sie lediglich den    aktuellen psychologischen Zustand und Grundtendenzen; es wird ihnen aber nicht gelingen zeitliche Aussagen diesbezüglich zu treffen. Um dies machen zu können müssten Sie jeden Tag medizinisch-psychologisch an allen Spielern, der Mannschaft insgesamt, am Trainer und vielen anderen Protagonisten arbeiten. Stellen Sie sich mal diesen Aufwand vor. Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass man bei dieser Vorgehensweise noch in der Lage ist ein anständiges Training zustande bringen kann.

Im Profifussball geht es um sehr viel Geld, die Clubs nutzen jede Möglichkeit sich einen Vorteil zu verschaffen – wie erklären Sie sich in diesem Zusammenhang, dass von keinem Fußballverein der Einsatz astrologischer Techniken bekannt ist?

 Stellen Sie sich einfach vor, ein Verein würde dies tun und das käme in die Presse. Die Verantwortlichen dieses Vereins müssten Hohn und Spott ertragen; man würde sie diskriminieren und für verrückt erklären. Ich möchte allerdings nicht ausschließen, dass der ein oder andere Verantwortliche eines Vereins in Kontakt mit Astrologen steht und sich     beraten lässt.
 Man muss bedenken, dass im Fußball oft andere Gesetze gelten. Die Fußballwelt ist sehr konservativ - Neuerungen brauchen wesentlich länger um sich durchzusetzen und Anerkennung zu finden.

Einige Beispiele:

Haben eigentlich schon einmal Trainer oder Spieler um eine Ihrer Analysen gebeten?

Dies war bisher noch nicht der Fall. Ich muss allerdings hinzufügen, dass ich weder Trainer noch Spieler persönlich kenne.

Auch wenn Sie sich mit der Fragen vielleicht nicht ganz wohl fühlen: Was sagen die Sterne, wer wird Meister in dieser Saison?

Auch hier kann ich leider mit keiner konkreten Antwort dienen, auch wenn man geneigt sein müsste Borussia Dortmund als Deutschen Meister zu sehen. Meine Analysen beschäftigten sich bisher ausschließlich mit konkreten Spielpaarungen an bestimmten Spieltagen. Ich denke, arbeite quasi von Spiel zu Spiel. Dies ist deshalb von Vorteil, weil man dadurch eher in der Lage ist abzuschätzen inwieweit eine Mannschaft bestimmte Entwicklungsprozesse bereits abgeschlossen hat.

 

Als Männer-Klischee-Sprt ist die Fußballwelt immer noch sehr konservativ

Quelle: miamism / Flickr / CC-BY-SA

 

Astrologie & Wissenschaft (nach oben)

Sie betonen, dass Astrologie nur ein Modell ist die Wirklichkeit zu beschreiben – warum ist Ihnen diese Feststellung so wichtig?

Weil man zu Beginn astrologischer Tätigkeit geneigt ist, Astrologie als allgemein gültige Wirklichkeit zu akzeptieren und nicht als Modell, das lediglich versucht diese zu beschreiben. Eine negative Auswirkung dessen könnte sein, dass man intolerant gegenüber Menschen reagiert, die mit anderen Modellen arbeiten.

Die Astrologie wird im Allgemeinen als Para- oder Pseudowissenschaft angesehen. Was spricht Ihrer Meinung nach für und was gegen eine solche Klassifizierung?

Mit solchen Klassifizierungsfragen habe ich mich bisher nicht beschäftigt. Die Naturwissenschaft kann teilweise exakte, unbeeinflussbare und reproduzierbare Werte liefern. Die Auswirkungen astrologischer Konstellationen können hingegen glücklicherweise durch bewusstes persönliches Verhalten in positive Bahnen gelenkt werden. Gleiche astrologische Konstellationen können somit bei abweichendem persönlichem Verhalten durchaus unterschiedliche Resultate zur Folge haben!

Was müsste passieren, damit Sie sich von der Astrologie abwenden?

Diese Frage habe ich mir eigentlich auch noch nie gestellt. Es gibt allerdings Phasen, in denen ich die Sterne dort lasse wo sie sind. (lacht)

Skeptiker halten nicht viel von der Astrologie – im Wahrsagercheck entzaubert GWUP-Mitglied Michael Kunkel seit Jahren die Vorhersagen von Sterndeutern. Was entgegnen Sie?

Astrologie und Wahrsagerei sind zwei verschiedene Paar Schuhe!
 
Ein Wahrsager wird Ereignisse vorhersagen und den Eindruck bei Ihnen erwecken, dass Sie keinen Einfluss auf den Verlauf nehmen können. Er wird Ihnen glauben machen, dass Sie diesem Ereignis schicksalhaft ausgeliefert sind.
Ein Astrologe wird Ihnen erklären, mit welchen Themen Sie sich in bestimmten Zeiträumen und an bestimmten Zeitpunkten auseinandersetzen müssen. Er wird Ihnen Lösungsvorschläge unterbreiten wie sie diese Themen durch eigenes Verhalten so beeinflussen, dass für Sie positive Ergebnisse dabei herausspringen. Sie bestimmen also den Lauf der Dinge.

Menschen aller Kulturen begeistert seit langer Zeit die Astrologie 

Quelle: romana klee / Flickr / CC-BY-SA

 

Kommerz, Astrologie und das Gesetz (nach oben)

Mit AstroTV hat sich ein ganzer Fernsehsender der Astrologie verschrieben – was halten Sie davon, dass es Menschen gibt, die hauptberuflich von Astrologie leben?

AstroTV dient wohl eher der Unterhaltung als der Persönlichkeitsentwicklung des Zuschauers. Für einen verantwortungsvollen Astrologen gilt wohl, dass er zum einen keine Abhängigkeitsverhältnisse schafft und zum anderen die Kunden nicht finanziell ausbeutet! Manche Menschen wären wohl besser bei einem Sorgentelefon aufgehoben.

Der Bundesgerichtshof hat in einem konkreten Fall jüngst davon gesprochen, dass bei Wahrsagerei und Astrologie nicht von Rationalität ausgegangen werden könne. Wie beurteilen Sie diesen Richterspruch?

Ich möchte hier auf einen Absatz im Urteil genauer eingehen:

"Honorarverträge von Wahrsagern und Kartenlegern können nach Ansicht des BGH jedoch sittenwidrig und nichtig sein, wenn sie mit Kunden in 'schwierigen Lebenssituationen' oder psychisch labilen oder leichtgläubigen, unerfahrenen Menschen abgeschlossen wurden."

Meiner Meinung nach ist in diesem konkreten Fall der Honorarvertrag sittenwidrig. Dem Kläger sollte fast der vollständige Betrag zurückbezahlt werden.

Geht man davon aus, dass die Wahrsagerin in den ersten Sitzungen noch nicht zweifelsfrei erkannt haben kann, dass sich der Kunde in einer "extrem schwierigen Lebenssituation" befand oder es sich bei ihm um einen psychisch labilen oder leichtgläubigen, unerfahrenen Menschen gehandelt hat sollte die Wahrsagerin lediglich die ersten Sitzungen bezahlt bekommen. Der Betrag, den die Wahrsagerin hier einbehalten kann, sollte 500 € nicht übersteigen. Die Summe von 34 500 € sollte dem Kläger zurück erstattet werden.

Auch hier gilt was ich in der Beantwortung der letzten Frage schon ausgeführt habe:

Ein verantwortungsvoller Astrologe schafft zum einen keine Abhängigkeitsverhältnisse und beutet zum anderen die Kunden nicht finanziell aus!

Herr Speth, vielen Dank für dieses Interview.

Neuere Themen:

Türkisches Refugium im Vorhof der EU Eine Legion von Bierbäuchen, frustrierten Endvierzigerinnen, hyperaktive Kindern und Hartz-IV-Adel - so stellt sich Deutschland im Türkeiurlaub dar. Beobachtungen von der All-Inclusive-Front.

Wie skype ich richtig? Videotelefonie per Internet wird zunehmend auch für dienstliche Kontakte genutzt. Wer dabei einige einfache Regeln beachtet, kann sich dabei in ein gutes Licht rücken.

Ältere Themen:

Stalking: Tipps gegen das Nachstellen Nach § 238 StGB ist "Nachstellung" ein Straftatbestand. Stalking kann für die Opfer sehr unangenehme Folgen haben. Wichtig ist, sich die Belästigung nicht einfach gefallen zu lassen.

Polizist auf Yeti-Jagd! Markus Hemmler beschäftigt sich seit 12 Jahren mit Kryptozoologie. Was das ist, was ihn daran reizt und welche Implikationen für die Wissenschaft er sieht beantwortet er in einem ausführlichen Interview.

Zurück


Letzte Blog Einträge

Die Sache mit dem ADHS

Ein erwachsener ADHSler schildert wie er immer wieder über Suizid nachdenkt. Und sein reales Leid durch eine unverstandene...

weiter lesen ...