Blog

Holocaustleugnung & Auschwitz-Lüge

Am 27. Januar 1945 wurde das KZ Auschwitz befreit. Es wurde zum Synonym für den Rassenwahn der Nationalsozialisten und ihren Versuch eine ganze Bevölkerungsgruppe auszulöschen. Die Schuld, die viele Deutsche in dieser Massenermordung auf sich geladen haben, war für Einige schwer zu akzeptieren. Sie leugnen die Realität des Holocaust, sprechen von der "Auschwitz-Lüge".

Während Unverbesserliche diese in den USA frei verbreiten dürfen, stellt die Holocaustleugnung in der BRD eine Straftat dar.

Der Kölner Jurist und Blogger Ralf Neugebauer (48) sprach mit mir über die Strafbarkeit der Leugnung der Auschwitz-Lüge.

 

  • Die Leugnung des Holocausts steht in Deutschland unter Strafe. Was ist dafür die juristische Grundlage und welches Strafmaß kann verhängt werden bzw. wird verhängt?

Die juristische Grundlage dafür ist der Straftatbestand der Volksverhetzung, § 130 des Strafgesetzbuches (StGB).

Soweit es die Leugnung des Holocaust angeht, sind vor allem § 130 Abs. 3 und Abs. 4 StGB interessant: Nach Abs. 3 wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wer den unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangenen Völkermord in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich oder in einer Versammlung billigt, leugnet oder verharmlost. Nach Abs. 4 wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstraft bestraft, wer öffentlich oder in einer Versammlung den öffentlichen Frieden in einer die Würde der Opfer verletzenden Weise dadurch stört, dass er die nationalsozialistische Gewalt- und Willkürherrschaft billigt, verherrlicht oder rechtfertigt. Die etwas unübersichtliche Bestimmung in Absatz 5 stellt in derartigen Fällen auch das Verbreiten solcher Äußerungen unter Strafe.

Wichtig scheint mir der Hinweis zu sein, dass damit das öffentliche Leugnen des von den Nationalsozialisten begangenen Völkermordes unter Strafe steht, nicht aber das Leugnen an sich. Es geht letztlich um eine Störung des öffentlichen Friedens durch die Verharmlosung dieser Verbrechen.

Die Frage danach, wie hoch tatsächlich im Einzelfall eine Strafe ausfällt, kann ich nicht beantworten. Zum einen fehlt mir insoweit die praktische Erfahrung, zum Anderen hängt das sehr von den Umständen des Einzelfalls ab. Soweit ich die Berichterstattung verfolge, dürften die meisten Täter in diesem Bereich nicht zum ersten Mal verurteilt werden - das wirkt sich natürlich auf das Strafmaß aus.

 

  • Laut Artikel 5 des Grundgesetzes hat jeder "das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten [...]". Gilt das nicht für objektiv falsche Meinungen wie die Holocaustleugnung?

Meinungen können nicht objektiv richtig oder falsch sein, denn der Begriff der Meinung, so, wie das Grundgesetz ihn versteht, bezieht sich auf etwas Subjektives. Ob eine Meinung »richtig« oder »falsch« ist, ist also eine Frage des jeweiligen Standpunkts.

Objektiv wahr oder falsch sein können nur Tatsachen. Unwahre Tatsachenbehauptungen unterliegen deshalb schon nicht dem Schutz der Meinungsfreiheit, denn es geht ja gar nicht um Meinungen, sondern Tatsachen. Auch wenn die Abgrenzung in vielen Fällen sehr schwierig ist, dürfte eine Leugnen des Holocaust aber wohl unzweifelhaft eine unwahre Tatsachenbehauptung, eine Lüge also, darstellen, der der Schutz der Meinungsfreiheit nicht zugute kommt.

Hinzu kommt, dass kein Grundrecht völlig schrankenlos existiert. Es ist ja auch immer das eine Grundrecht gegen das andere abzuwägen, also z.B. die Meinungsfreiheit gegen die Menschenwürde der Opfer.

  

Das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte - der Holocaust!

(Quelle: ReservasdeCoches.com / Flickr / CC-BY-SA)

  • Können Sie den Unterschied zwischen US-amerikanischer Redefreiheit und deutscher Meinungsfreiheit erklären?

Eine interessante Frage. In der Tat ist ja zum Beispiel das Leugnen des Holocaust in den USA nicht verboten. Und das hat nicht nur mit der unterschiedlichen historischen Rolle zu tun.

Ganz vereinfacht gesagt geht es in den USA um Redefreiheit und in Deutschland um Meinungsfreiheit.

Und Redefreiheit geht viel weiter, als Meinungsfreiheit. Redefreiheit schließt im Prinzip ein Recht zur Verbreitung von Lügen ein. Das hat zwar den Vorteil, dass die häufig nicht ganz einfache Abgrenzung entfällt, aber andererseits stellt sich die Frage, ob es ein Grundrecht auf Verbreitung von Lügen geben muss.

Man muss ja auch die Personen schützen, auf die sich solche Äußerungen beziehen.

Ich halte es zum Beipiel für schwer verständlich, dass zum Beispiel Präsident Obama nicht gegen die Verbreitung der Behauptung, er sei kein geborenen Amerikaner vorgehen kann, ein ehemaliger deutscher Kanzler aber erfolgreich Äußerungen über die Art seiner Haarpflege unterbinden kann.

 

  • Was ist eigentlich wenn ein Geschichtslehrer im Unterricht mit holocaustleugnerischen Aussagen konfrontiert wird: darf er da offen drauf eingehen und muss er stets Anzeige erstatten (bei strafmündigen Schülern)?

Eine solche Äußerung eines Schülers im Unterricht ist wohl schon nicht strafbar, denn zum einen ist der Schulunterricht ja keine Versammlung und zum anderen dürfte eine solche Äußerung im Unterricht den öffentlichen Frieden nicht wirklich gefährden.

Das gilt ganz abgesehen von dem Umstand, dass grundsätzlich niemand verpflichtet ist, eine Straftat anzuzeigen. Der Lehrer muss also nicht seine Schüler anzeigen, sondern kann - hoffentlich adäquat - pädagogisch reagieren. Eine Aufgabe, um die ich Lehrerinnen und Lehrer nicht beneide.

 

Dies ist zumindest der juristische Rahmen der Holocaustleugnung. Doch wie verbreitet ist die Verschwörungstheorie von der "Auschwitz-Lüge" und wie stark wird ihr zugestimmt? Die war eine der Fragen in meiner laufenden Dissertation zu 95 Verschwörungstheorien.

Dabei erreichte die Holocaustleugnertheorie einen sehr hohen Bekanntheitswert mit einem Mittelwert [MW] von 85,5% und  Rang 8 von 95 bei 1142 Befragten. Die Zustimmung fiel jedoch sehr gering aus, mit einem MW von 3,28% und Rang 93 bei 686 Befragten.

Dieses Ergebnis ist erfreulich, da normalerweise Bekanntheit und Zustimmung miteinander korrelieren (r=0,578), d.h. höhere Bekanntheitswerte meist auch höhere Zustimmungswerte haben.

Ausruhen auf der Gesetzeslage und der geringen Zustimmungsrate sollten wir uns aber nicht. Oder wie es der KZ-Überlebende und Friedensnobelpreisträger Ellie Wiesel formulierte:

"Es liegt jetzt an euch, und wir werden euch dabei unterstützen
- dass meine Vergangenheit nicht zu eurer Zukunft wird."

Zurück


Kommentare

26.01.2012

Bruder Spaghettus

Interessante Begründung. Die Leugnung des Holocaust fällt nicht unter Meinungsfreiheit, weil sie eine eine Lüge ist. Schlüssig finde ich das nicht.

Warum wird dann nicht auch die Leugnung der Evolution oder die der runden Erde, beides ebenfalls Lügen und genügend weitere Beispiele ließen sich bilden, unter Strafe gestellt?

29.01.2012

R. M. Nitribeat

Der Artikel wäre höchst interessant, stünde da ganz oben nicht die Bezeichnung "BRD". Kurz: es gibt keine BRD, es ist eine Abkürzung aus linksradikalen Kreisen. Ist der Autor linksradikal? Es wäre schade, denn wer schon zu Recht gegen Faschismus ist, kann schwer den Kommunismus unterstützen.

29.01.2012

Sebastian Bartoschek

@Nitribeat:

bin weder links- noch rechtsradikal, aber in guter Gesellschaft der WELT, SZ oder FAZ sowie der Bundeszentrale für politische Bildung:

http://de.wikipedia.org/wiki/BRD#Heutige_Verwendung

02.02.2012

Bettina Offergeld

Ich selbst und meine Freundin machen sich seit einiger Zeit viele Gedanken um bestimmte Seiten, die im Internet u. auf facebook auftauchen, die uns mittlerweile Sorgen machen, weil sie Ansatzpunkte zur Holaust-Leugnung geben. Es handelt sich um sehr beliebte Seiten mit Tausenden von Anhängern eines Herrn Robert Betz, der sich offensichtlich auf The Secret u. Rhonda Byrne beruft. Zur Abkürzung u. Zusammenfassung ist hier ein Beitrag aus einem anderen Blog, der dies auch kritisiert

http://blog.nielskoschoreck.de/das-gesetz-der-anziehung-die-ganze-wahrheit/

Es wird behauptet, Gedanken könnten Realität erschaffen, mit positiven Gedanken allein könne man das Elend in der Welt "abschaffen", aber dazu solle man sich auch gleichzeitig von allem Negativen fernhalten...

Spricht man diese Leute darauf an, dass diese Theorie den Auschwitz-Test nicht besteht (die Juden haben sich den Holocaust selbst "herbeigedacht", sogen. "Gesetz der Anziehung") dann bekommt man keine Antwort. Die Geschichte sei ja gefälscht von den Siegermächten ist noch das geringste...

Silvia Schneider und ich haben dazu eine Seite bei fb eingerichtet, über Masuro Emoto: können Emotionen Materie beeinflussen?

Ich weiß zwar momentan auch nicht, wie Sie uns da helfen können, aber sie beschäftigen sich ja mit Verschwörungstheorien. Dies scheint mir fast eine zu sein. Bei The Secret heißt es ja: "nur wenige sind im Besitz der Wahrheit" und diese hätten sie absichtlich geheim gehalten.

Viele Grüße,

Bettina Offergeld (Rheinfeld)

(Unter diesem Namen auch auf Facebook

15.04.2012

DASICH

Fakt ist: Es gab und gibt Kriegsverbrechen!
Nur wird derjenige zur Rechenschaft gezogen welcher am Boden liegt!
Oder ist die USA für ihre fast unendliche Liste der Verbrechen je zur Rechenschaft gezogen worden?
DAs gleich gilt übrigens für die Regierung von Israel.

Mit gesundem Menschenverstand betrachtet:
Wie werden große Räume ohne eine Absauganlage nach einer Vergasung in kürzester Zeit von Leichen beräumt?
Es funktioniert natürlich, die Stätte ist aber erst nach sehr langer Zeit wieder begehbar..

08.11.2012

Kilian Klaiber

"Meinungen können nicht objektiv richtig oder falsch sein, denn der Begriff der Meinung, so, wie das Grundgesetz ihn versteht, bezieht sich auf etwas Subjektives"

So ein Schwachsinn. Meine subjektive Meinung ist, dass Ralf Neugebauer ein schlechter Jurist ist. Diese These bzw. Meinung ist entweder wahr oder falsch.

"Unwahre Tatsachenbehauptungen unterliegen deshalb schon nicht dem Schutz der Meinungsfreiheit, denn es geht ja gar nicht um Meinungen, sondern Tatsachen..."

Jede Tatsachenbehauptung ist eine Meinung. Wenn ich behaupte, dass es tatsächlich keine Judenvergasung im dritten Reich gegeben habe, dann ist das eine Meinungsäußerung und Tatsachenbehauptung zugleich. Ja, auch falsche Tatsachenbehauptungen stehen unter dem Schutz der Meinungsfreiheit des Grundgesetzes. Anhand von Beweismitteln und logischen Argumenten soll jedermann darüber zu entscheiden, ob die Behauptung richtig oder falsch ist.

"...dürfte eine Leugnen des Holocaust aber wohl unzweifelhaft eine unwahre Tatsachenbehauptung, eine Lüge also, darstellen, der der Schutz der Meinungsfreiheit nicht zugute kommt..."

Eine unwahre Tatsachenbehauptung ist nur dann eine Lüge, wenn absichtlich die Unwahrheit gesagt wird. Wer aus Überzeugung den Holocaust bezweifelt, der ist kein Lügner.

Der systematische Zweifel ist übrigens die Grundlage jeder wissenschaftlichen Erkenntnis; "De omnibus dubitandum est!" wer das Zweifeln verbietet, der verbietet wissenschaftliches Arbeiten und Forschen. Habe den Mut, Dich ohne Anleitung eines Anderen Deines eigenen Verstandes zu gebrauchen. Das ist der Wahlspruch der Aufklärung, der durch 130 Abs. 3 und Abs. 4 StGB mit den Füßen getreten wird.

Diese Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind verfassungswidrig, weil damit der Kern der Forschungs- und Meinungsfreiheit ausgehöhlt wird, nämlich die Freiheit historische Sachverhalte zu bezweifeln und zu erforschen.

Kein Wissenschaftler in Deutschland kann noch frei über den Holocaust publizieren, weil er mit bis zu 5 Jahren Haft rechnen muss, wenn seine Forschungsergebnisse nicht mit dem derzeitigen Dogma übereinstimmt! Diese Blasphemieparagraphen und die deutsche Justiz, die sie unterstützt, sind eine Schande für Deutschland.

03.12.2012

Sebastian Bartoschek

Ich habe zwei Kommentare gelöscht, die in mE strafrechtlich bedenklicher Weise Äußerungen zum Holocaust gemacht haben.

Ich werde die Löschung nicht diskutieren, werde zukünftig analog verfahren und weise darauf hin, dass ich als Admin sonst rechtliche Probleme kriegen könnte.

Ich bitte dies zu respektieren!

Sebastian Bartoschek

01.03.2013

T. Ickeroth

Darf ich Fragen stellen?
Wenn ja, auch zu historischen Ereignissen?
Wenn ja, darf ich die amtliche Darstellung auch bezweifeln?
Wenn ja, darf ich berechtigte, weil begründete Zweifel auch kommunizieren?
Nein, denn dann lande ich direkt im Kerker.
Ist das rechtsstaatlich? Oder ist dies Rechtsbeugung?
Weitere Frage: Was veranlaßt mich zu zweifeln?
Beweise.
Was für Beweise?
Wissenschaftliche Beweise.
Welcher Art wissenschaftlicher Beweise?
Fakten - knallharte wissenschaftliche Fakten.
Eine weitere Frage: Wie kann eine Aussage, von der ich zutiefst und begründet überzeugt bin, eine Leugnung sein? Sie kann nur dann eine Leugnung sein, wenn sie in völligem Widerspruch zu meiner eigenen Überzeugung steht -
Ich wurde erzogen in freiheitlichem Sinne:
"Sag immer frei Deine Meinung. Wir sind keine Duckmäuser."
Ich bin Christ. Jesus spricht: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben." Ich beziehe mich jetzt auf die Wahrheit. An anderer Stelle sagt er: "Wer sich vor den Menschen zu mir (also auch zur Wahrheit) bekennt, zu dem werde ich mich auch vor meinem himmlischen Vater bekennen. Wer mich (die Wahrheit) vor den Menschen verleugnet, den werde ich auch vor dem himmlischen Vater verleugnen." So habe ich die Wahl wie in einer klassischen griechischen Tragödie. Ich werde nicht gefragt, aber sollte ich gefragt werden, so ziehe ich vor, mich gerne im Spiegel zu sehen - auf Seite der Wahrheit zu stehen. So sollten wir alles tun, um dem aufkommenden Faschismus Paroli zu bieten.
Gleichwohl bin ich mir sicher, daß die Wahrheit immer siegen wird. Dies wird durch eines der erhabensten vedischen Mantren bestätigt:
- Satyam ev Jayate -
- Truth alone triumphs -
- Wahrheit alleine triumphiert -

Allen Menschen Gottes Segen
T. Ickeroth

15.09.2013

Martin Ott

In einer Plutokratie, wir unserer BRD haben nur die das Recht ihre Meinung zu sagen, die über die finanziellen Mittel dazu verfügen.Da in den letzten Jahren Versammlungsverbote, Redeverbote, Uniformverbote, Verbreitungsverbote und sog. Leugnungsverbote verschärft wurden, beuge ich mich der bundesdeutschen Justiz. Justitia selbst, wurde hier seit der Teilvereinigung die Augenbinde vom Kopf gerissen. Es tauchen immer größere Strafen und Verbotsanträge auf. Langsam werden in Westdeutschland immer mehr Verhältnisse wie in der DDR eingeführt, schleichend. Wenn Christus der Weg die Wahrheit und das Leben ist - wie kann mir dann verboten werden, was ICH zu denken und zu sagen habe? Da - neuerdings - in der BRD der Angeklagte für die Beweisführung zuständig ist - wie soll ich mich für Christus entscheiden? Wenn er mir nicht vorwirft, etwas zu leugnen, was ICH nie begangen habe???Die Leute, die hier ihre Religion zitieren, sind selbst nicht von dem überzeugt, was sie zu glauben vorgeben. Folglich sind Christen Lügner. Da dem aber nicht so ist und auf den Koppelschlössern der Deutschen Wehrmacht "Gott mit uns" stand, ist der neue (heimliche) Spruch der Bundeswehr "Geld mit uns" für mich, wie diese ganze gekaufte Republik das reinste Heuchlerparadies.

08.09.2014

thomas

Leider kann man die echte Wahrheit nicht mehr in BRD sagen. Aber ein Jude hat gesagt,was damals wirklich geschah (Finkelstein), dessen Eltern in Ausschwitz waren, wenn man unsere Meinung nicht glaubt, Insassen des KZ wird man wohl glauben. Im übrigen sind es immer mehr ehrliche Juden, die ebenfalls die Wahrheit über die damalige Zeit erzählen.

11.10.2014

Joachim Koßmann

Man sollte lieber nicht so sehr auf dem Punkt "falsche Tatsachenbehauptung" herumhacken. Eine falsche Tatsachenbehauptung ist immer auch ein Wunschdenken und eine (sicherlich schlechte) Form der Distanzierung, sei es auch nur, um sich einer sonst möglicherweise drohenden Strafe zu entziehen. Das gilt für alle Belange des Lebens.

Anders sieht es jedoch bei einer Verharmlosung / Billigung / Befürwortung des Genozides aus. Eine solche Aussage wäre nämlich keine falsche Tatsachenbehauptung, denn es wird ja nichts geleugnet, sondern eine rein subjektive Bewertung eines Ereignisses und demnach eine klassische Meinungsäußerung, die erlaubt werden müsste.

Man müsste demnach eine Distanzierung bestrafen, während man eine Befürwortung erlauben müsste - das wäre doch irgendwie pervers, nicht wahr?

Nun mag man einwenden, dass man solch eine extreme Meinungsauffassung nicht dulden dürfe. Dann frage ich mich jedoch, warum nicht die Bibel verboten wird, die die biblische Sintflut als ersten Völkermord der Menschheitsgeschichte verherrlicht.

29.01.2015

Basou

Hermann Erdmann zeigte mir im Jahr 1964 die Originalausghaben WORLD ALMANAC 1930 bis etwa
1950. In diesen Ausgaben hatte sich die Jüdische Population nur geringfügig geänderert.

Ich nichts, aber auch rein garnichts mit irgend welchen Nazi - Idioten gemeinsam, mich interessiert aber die Wahrheit!

25.04.2015

Jean

Ich finde es schon sehr merkwürdig. Ich habe in meinem bis zum heutigen Tag 2 Überlebende kennengelernt. Und das was, diese und was diese erzählten, ließen keinen Raum für Spekulationen.

Ich hinterfrage grundsätzlich alles was man mir erzählt. Jedoch habe ich bislang nur Beweise für den Holocaust gefunden.

Vielleicht falle ich doch in den Siegermächten Geschichten ein. Und wenn dies der Fall sein soll, bitte ich um fungierte Quelle. Und keine Quellen von Personen die nach 1945 (um 1943) geboren worden sind.

Den das wären, meine Meinung nach, keine fungierte Quellen.

Vielen Dank im Voraus.

26.04.2015

Basou

Hallo Jean,

unstrittig ist, dass das "Dritte Reich" ein totales Verbrecherregime war und es viele Opfer, auch unter der jüdischen Bevölkerung gegeben hat.

Mit dieser Thematik werden sich durch mich in Kürze das Bundesverfassungsgericht STGB § 130
und alle Politiker auseinander setzen müssen.

Hier noch einmal eine Quelle:

https://www.youtube.com/watch?v=jJ2X8UWHOjY#t=147

Gruß

Basou

01.05.2015

Basou

Jetzt gehe ich noch einen Schritt weiter und nenne es Holocaust - Industrie.

Die QUELLEN: http://www.ajcarchives.org/main.php?GroupingId=40

https://nypl.bibliocommons.com/item/show/17660788052907_the_world_almanac

Es gibt noch weitere Nachschlagewerke, die warscheinlich in den Kellern unserer Staatsarchive lagern und die Bevölkerung nicht sehen darf.

12.06.2015

Yourlaine de Saenz

Auf was für einem dünnen Ast sitzen die Leute,
welche die Frechheit haben, die Menschenvernichtungsmaschinerie
eines kranken teufelbesessenen Irren zu leugnen !?
Die haltlosen Überlegungen und Kommentare einer Frau Haverbeck sind ein Schlag ins Gesicht der Menschlichkeit, - ich empfinde dies ale eine persönliche Beleidigung, da meine Familie selbst von
Verfolgung betroffen war.
Y. de Saenz
Galeria Pescatori

16.06.2015

Wahr-Sager

An die letzte Person hier:

Vom Wahnsinn besessen seid wohl eher ihr "Holocaust-"-Geschädigten. Ihr seid euch nicht im Geringsten darüber im Klaren, was ihr mit diesem Dogma bei Deutschen und bei Menschen allgemein anrichtet, indem ihr in hysterischer Weise durch das Dogma legitimiert Hass und Hetze betreibt und euch auch noch besser wähnt als die ach so bösen "Holocaust-Leugner", die im Übrigen auch auf jüdischer Seite zu finden sind.

Was ist daran menschlich, zweifelnde Menschen zu verfolgen, zu stigmatisieren, ihnen das Leben zur Hölle zu machen, weil sie an jener "offenkundigen Tatsache" zweifeln, von denen jene profitieren, die daran glauben?

16.06.2015

Wahr-Sager

@Jean:

Merk-würdig, dass mit dem §130 keine offene Debatte und Forschung stattfinden kann und darf, wenn der "Holocaust" doch so offenkundig sein soll...

Was haben dir denn die Überlebenden (dieser Ausdruck wird in Sachen "Holocaust" ja gern strapaziert) erzählt, was dich überzeugt hat?

17.06.2015

Baldur der Ketzer

was die erzählt haben kann ein jeder hier bestaunen
The Last Days of The Big Lie

https://www.youtube.com/watch?v=80GgRWuXcO8

18.09.2015

Wolfgang

mein vater war in der hitlerjugend,meine mutter war kind. auf meine mutter hat sogar die ss geschossen.

mein opa wollte nie den hitlegruß machen. welche doch unmenschlisches system verbirgte sich hinter dieser zeit: synagogen wurden verbrannt,euthanasie an behinderten ,dazu die ganze hetze gegen juden.

wer kanndaran noch zweifeln das der holocaust nicht gab? für mich nur dumme menschen.

klar geschah vieles in verborgenen,klar haben viele es nicht gesehen wie es die nazis machten. viele haben auch nur weggesehen ,aber im geheimen es gewusst.

die beweise liegen doch klar auf der hand. selbst hitle rhat es doch gesagt,weit vorher in mein kampf erwähnt. sein ganzer hass gegen juden.

wie kann man daran zweifel hegen.

haben so viele menschen gelogen,zeugen und täter.

schließlich zuletzt der gröningprozess.

unsere generation hat keine schuld,ich fühle mich nicht schuldig.

zum vorherhigen kommentar,nicht böses wird dem sdeutschen volk angetan,wie einige verschwörungstheoriter behaupten. es soll nur daran erinnert werden,gerade wieder heutzutage durch das erstarken der rechtsextremen szene.

wer den holocaust abe rleugnet macht sich an die vielen millionen menschen tod geistig schuldig. menschen wie christen,juden,zint und roma.


meint ihr wirklich das so viele menschen gelogen haben? oder das was meine familie und bekannte vor ort erlebt haben. letztens sprach ich noch mit jemanden,de rverlor ein verwandten ,wer der querschnittsgelämt war,der wurde auch vergast. auch kenne ich jemanden,dessen vater versteckt gehalten werden musste von den nazis,wei er eptileptiker war. für nazis waren das alles untermenschen,menschen nicht würdig zu leben,

alle die den holocaust leugnen,behaupten meine eltern,meine mutter,meine großeltern hätten gelogen.auch die menschen welche im nachhinein viele vorträge hielten ,wie diese tiefgläubige christin corri ten boom ,welche mit ihrer schwester in kz ravenbrück war.
ihre schwester verstarb,welche demut mussten die dort erleben:nackt stehen,aber auch stundenlang bei jeden wetter im apell. welche brutalität. wie viel mehr hat man das alles noch gegen juden gemacht.


ihr sollt euch schämen.

18.10.2015

Holoklausi

Ist die Dissertation in Idiotologie erfolgreich abgeschlossen worden?

18.10.2015

Holywood

P.S. Ich finde es immer wieder faszinierend und amüsierend, wie man sich trotz einem Minimum an kognitiver Intelligenz mit einer Dissertation schmücken kann, aber Etiketten kleben nun mal auf Flaschen ;-) Systemmedien wie Welt, SZ, FAZ und die Kaperlezentrale für politische Verblödung als Referenzen anzugeben, hahahaha, du Clown, mach mal einen IQ-Test, meine lag bei >140, und das entspricht Höchstbegabung, du Träumer!

12.11.2015

birrd

was für kommentare ! wieso kommt jetzt einer mit der evolution um die ecke, es heißt nach wie vor evolutionsTHEORIE und ist keine erwiesene tatsache ! für den holocaust gibt es unzählige zeitzeugen, für die evolution eher wenige .. ;)

13.02.2016

jjjjjjj

evolutionsTHEORIE

Evolution ist keine Theorie... nur religiöse Spinner die zu faul zum selber denken sich glauben was anderes

14.02.2016

Lena

Informativer Beitrag, danke dafür!

29.06.2016

Peter Hennecke

Die menschliche Psyche scheint erhebliche Fehler zu haben. Offensichtliche will sie unter bestimmten Umständen einfach nicht wahrnehmen, im wahrsten Sinne des Wortes. Daher halte ich es für möglich, dass die Leugner des Holocaust ganz ehrlich glauben, dass er nicht stattgefunden hat. Ein ähnliche Phänomen scheint mir bei 9/11 vorzuliegen, nur da beobachte ich, dass die Mehrheit (ähnlich zwanghaft) nicht glauben kann, dass die offizielle Version falsch ist.
Ich selbst bin Jahrgang 39. Unser Lehrer hat uns in der Grundschule vom Holocaust berichtet. Am meisten schien ihn da zu stören, dass auch Juden deportiert wurden, die sich als gute Deutsche gefühlt haben, so als ob das bei denen in Ordnung gewesen wäre, die sich nicht so gefühlt habe.
Mich hat das mein ganzes bewusstes Leben lang bedrückt, dass "mein Volk" sich diese Schuld aufgeladen hat. dreiZehn Jahre, die tausend werden sollten, haben aus einer Kulturnation eine Mörderbande werden lassen. Wäre ich ein Mittäter geworden, wenn ich alt genug gewesen wäre? Ich weiß es nicht.
Mich kotzt dieses Gesocks an, das heute in Deutschland mit den selben dreckigen Ideologien rumläuft.
Aber dennoch: Vom Prinzip her ist das Verbot, diesem widerlichen Irrtum aufzusitzen nach meiner Meinung fragwürdig, wenn eine, wenn auch falsche Überzeugung dahinter steht.

01.11.2016

Hasselblad

Zum wichtigsten Holo-Zeugen Prof. Dr. hoch 10 E. Wiesel Friedensnobel-Preisträger:
Kann mir jemand erklären, warum dieser grossartige Jude den
Zweiflern nicht einen einzigen Blick auf seine tätowierte
Häftlingsnummer gestattet hat?
Aber nach seinem Tode haben sicher mehrere Rabbis einen Blick darauf geworfen und können das nun für alle Ewigkeit beeiden!

Ich schäme mich Deutscher zu sein, wegen der grenzenlosen Dummheit und Ignoranz meiner" Volksgenossen"!

Hier noch ein Buch-Tipp für unseren Herrn Dr. B.
Gerad Menuhin : "Wahrheit sagen, Teufel jagen"

15.02.2017

Fuerwiedummhaltensieuns

Was für eine dumme Seite. Allein schon der Begriff "Holocaustleugnung" ist irreführend, denn leugnen kann man nur etwas, das offensichtlich für jeden einzelnen unabrückbar und nachvollziehbar wahr ist. Z.B. dass die Sonne tagsüber scheint, und es nachts dunkel ist. Das Leugnen, dass die Erde eine Scheibe ist, wurde auch unter Strafe gestellt, und hätte Gallilei fast das Leben gekostet. So werden nun heute in lächerlichen Willkür Inquisitionsprozessen die wahrheitsliebenden Freiheitskämpfer abgeurteilt. Fakten zählen dabei nichts. Die ganzen angeblichen Holocaust "Augenzeugen" werden nicht bestraft, selbst wenn sie sich selbst als Lügner outen, und zugeben niemals in Auschwitz gewesen zu sein. Ebenso welche die behaupten, sie hätten in offenen, tiefen Gruben Leichen verbrennen müssen, obwohl Leichen in tiefen Gruben nunmal nicht brennen können..und obwohl Auschwitz Sumpfgebiet ist. Das in der eigentlichen "Gaskammer" in Auschwitz das Krematorium der Nebenraum der Gaskammer ist und dazwischen keine Trennwand existiert interessiert auch keinen. Es wurden also angeblich Menschen vergast und nebenan gleich verbrannt, obwohl sich das Gas genauso im Krematorium hätte ausbreiten müssen...alles fake.
Und das Krematorium aus dessen Schornstein "meterhohe Flammen" lodern, will ich gern mal sehen. Dazu die ganzen ertappten, längst aufgeklärten Bildfälschungen angeblicher Holocaustbeweise....einfach nur lächerlich und erbärmlich! Und dennoch hämmern die Medien uns deutschen Jahr für Jahr denselben Quatsch ins Gehirn, um uns klein zu halten. Wer gedenkt den durch Bombenterror ermordeten deutschen?

14.04.2017

Ich bin an Wahrheit interessiert und dabei grundsätzlich nicht die Meinung der Meisten oder der Allgemeinheit, sondern zu welchem Ergebnis an Meinung ich für mich selbst kommen kann. Der Holocauast ist für mich ein verschleihertes Themengebiet. Im Netz kann man viel erfahren – manchmal bin ich verunsichert, was dran ist, was man so liest.
Tatsache aber ist, dass das deutsche Volk grundsätzlich zu diesem Thema ängstlich ist und gerne den obrigen Vorgaben an Meinungsbildung folgt. Eine eigene Meinungsbildung findet kaum statt.

Meine Fragen zum zweiten Weltkrieg lauten:
Wie kann man einen - ich sage jetzt mal ‚behaupteten‘ Völkermord, mit einem Völkermord (hier an den Deutschen) beantworten? Die deutschen Großstädte wurden derart intensiv bombardiert, dass der Asphalt der Straßen geschmolzen ist und Millionen Menschen verglühten. Fast alle Länder weltweit hatten Deutschland den Krieg erklärt und einige haben dies bis heute nicht zurückgenommen. Warum exportieren wir an Länder, die Ihre Kriegserklärung nicht zurückgenommen haben?
Warum führen chemisch analysierte Dosierungen der Gase in den KZ-Kammern zu Werten die nicht tödlich gewesen sein können?
Und warum wurden Hitler erhebliche Gelder gezahlt zur Kriegsfortführung von der Familie Rothschild? So habe ich es zumindest gelesen im Netz.
Und warum wurden zahlreiche Schiffe, die Hitler mit Juden nach Israel entsendet hatte, von Israel nicht aufgenommen und das Einschiffen abgelehnt?
Warum zahlen wir noch immer erhebliche Ausgleichszahlungen nach 83/84 Jahren? Wann endet das Thema mal!?
Warum hat Amerika kein Ausgleichs-Problem mit Hiroshima? Das war ja doch auch mehr als ne Bombe! Und warum zahlt von Russland keinen Ausgleich an uns wg. Tschernobil?
Nur immer wir Deutschen sind dran mit dem Geld. So auch innerhalb der EU – ich sage nur Griechenland.

29.04.2017

Mitleser

Fakt ist doch, dass der Paragraph 130 schon an sich sehr merkwürdig ist.
Warum darf zum wichtigsten und schlimmsten Kriegsverbrechen "überhaupt" nicht offen und kritisch diskutiert werden? Gerade hier wäre eine ordentliche Aufarbeitung wichtig.
Wenn es so "offenkundig" ist, dann dürfte es kein Problem sein, eine "offene" Diskussion darüber zu erlauben und die "Revisionisten" und "Verschwörungstheoretiker" mit Argumenten zu widerlegen, anstatt sie durch Strafe zum schweigen zu bringen!
Bei solch einer Gesetzeslage, die eine bestimmte "Meinung" unter Strafe stellt muss doch jeder vernunftbegabte Mensch misstrauisch werden.
Früher dachte ich der Paragraph bezieht sich auf tatsächliche "Volksverhetzung", also auf Aufrufe zum Völkermord. Als ich feststellte, dass er selbst gewaltlose Meinungen und begründete Zweifel abdeckt, da wurde ich hellhörig.
Was ebenso merkwürdig ist, ist dass unter diesen Paragraphen "nicht" die Deutschen fallen. Ich könnte mich also hinstellen und behaupten, die Bombadierung Dresdens habe es nie gegeben. Wäre überhaupt kein Problem!
Aber wer den Holocaust bestreitet, der kommt hinter Gitter! Angeblich, weil dies die Überlebenden beleidigt. Beleidigt es die Deutschen Kriegsüberlebenden etwa nicht, wenn man die an ihnen begangenen Verbrechen leugnet?
Ich enthalte mich hier einer persönlichen Meinung zum Thema Holocaust. Aber dieser Paragraph ist eine Schweinerei und das sollte jeder aufrechte Mensch, welche These er nun auch immer glauben mag, ebenso sehen!
Menschen wegen "einer Meinung" einsperren und sich dann Demokratie nennen. Das ist doch lachhaft! Wenn man dann noch sieht, wie solche Prozesse geführt werden, dann wird einem schlecht! Wenn man vor Gericht aussagt, "warum" man den Holocaust bezweifelt, dann wird man direkt noch einmal wegen erneuter Holocaustleugnung angeklagt! Das hat mir sogar ein Rechtsanwalt bestätigt, den ich fragen musste, weil ich es kaum glauben konnte. Wenn ich mich aber nicht verteidigen darf, wie habe ich dann überhaupt die Chance einen Freispruch zu erwirken? Dieses Gesetz ist barbarisch und erinnert an finsterste Mittelalterzeiten!
Ich weiß nicht von wem der Satz stammt, aber den sollten wir uns mal wieder zu Gemüte führen, wenn wir "freidenkende Menschen" bleiben möchten:
"Ich hasse jedes Wort, von dem was du sagst. Doch ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst!"
Sollten Menschen je ernsthafte Zweifel an der Realität des Holocausts haben, so ist dieses Gesetz wohl mit der größte Grund dafür! Woran ich persönlich jedoch langsam zweifle ist, ob wir hier tatsächlich in einer Demokratie leben. Meinungsverbote sprechen eher für eine Diktatur!

06.05.2017

Millionen Juden in Deuschland geben sich seit 1945 als Deutsche aus, handeln aber deutschtodfeindlich

Die Vergasung der Juden ist eine Lüge! KEIN Deutscher hat irgendeinen Juden vergast! Das ist hieb- und stichfest bewiesen, seit Jahrzehnten, durch Untersuchungen unabhängiger Wissenschaftler, auch ausländischer, sogar jüdischer wie Gerard Menuhin in seinem Buch „Wahrheit sagen, Teufel jagen“. Mind. 35.000 Buchtitel dieser Wissenschaftler und Zeitzeugen darüber werden im deutschsprachigen Raum seit Jahrzehnten jüdisch unterdrückt, heimlich still und leise, aber mit aller Macht und Gewalt unterdrückt. Danke des Internets haben sie sich trotzdem millionenfach in Deutschland verbreitet. Sie finden die Bücher im Internet, als „pdf“ zum kostenlosen Herun-terladen, wenn Sie zäh suchen, denn sie werden heutzutage täglich rund um die Uhr tausendefach zionistisch-freimaurerisch (= auch kirchlich-klösterlich) und jüdisch-kommunstisch gelöscht, z.B. folgende (mit Anführungszeichen eingeben): „Freispruch für Hitler?“ von Gerd Honsik, "Erster Leuchter-Report“ v. Dipl.-Ing. Fred Leuchter, „Rudolf-Gutachten“ v. Diplom-Chemiker Dr. Germar Rudolf, „Geschichte der Verfemung Deutschlands, Band 5: Die Ausrottung der Juden“ v. Dr. jur. Franz J. Scheidl, „Der Jahrhundertbetrug" v. Prof. Arthur Butz, „Die Auschwitz-Lüge“ von Thies Christophersen, "Ein Riesenverbrechen am deutschen Volke“ v. Walter Lüftl, „Die neue Weltordnung und der Holocaust“ von Jürgen Graf, „Der Auschwitz-Betrug“ von Thies Christophersen, “Der deutsche Aderlaß” v. Claus Nordbruch, „Widerstand ist Pflicht“ v. Germar Rudolf, "Kaufman-Plan Germany must perish" (=Deutschland muss zugrunde gehen, gemeint ist das deutsche Volk) v. Theodore Nathan Kaufmann, "Nizer-Plan", "Hooton-Plan", "Ilja-Ehrenburg-Plan", u. and. Todespläne v. Zionisten gegen das deutsche Volk. „Verbrechen an Deutschen“ v. Alfred de Zayas, „Die geheime Geschichte der amerik. Kriege“ v. Mansour Khan, Video „Die ganze Wahrheit über die große Lüge“ v. Conrebbi, „Rheinwiesenlager-Zustände“. www.lupocattivoblog.com www.codoh.com Die uns in Fotos gezeigten angeblichen jüdischen Holocaust-Opfer waren in Wirklichkeit DEUTSCHE Opfer, unsere Vorfahren, die auf zionistische Befehle hin NACH Kriegsende, 1945-1948, in den Rheinwiesenlagern u. anderen Todeslagern der geheim zionistisch regierten USA, Großbritanniens u. Frankreichs, auf deutschem Boden, bis zum Tod ausgehungert wurden, zu Millionen, weil Zionisten auch den letzten deutschen Mann ausrotten wollten. Unsere
gequälten u. gefolterten Vorfahren, die nur noch aus Haut und Knochen bestanden, mussten sich vor ihrem Tod noch selbst kahl rasieren und nackt ausziehen, wurden ihrer Identitätsmarken beraubt. Alfred Hitchcock, selbst Jude, filmte die nackten deutschen Toten u. Sterbenden, die später als jüdische Vergasungsopfer ausgegeben wurden, bevor und als sie in geschlossenen Viehwaggons u. -LKWs Richtung Luxemburg u. Belgien und Osten gekarrt u. dort verscharrt wurden. Manche Viehwaggons voller deutscher zu Tode verhungerter und gefolterter Nachkriegsopfer der Westalliierten wurden vorher noch in Konzentrationslager gefahren und dort abgekippt, und dorthin wurden Busladungen deutscher Zivilisten zwangsweise hintransportiert, die im Gänsemarsch, unter Prügeln, Stockschlägen, Kolbenschlägen und übelsten Beschimpfungen von westalliierten Militärs, an den zum Skelett zu Tode abgemagerten deutschen nackten Leichen, Leichenbergen möglicherweise ihrer eigenen bis zur Unkenntlichkeit abgemagerten deutschen Väter, Brüder, Ehemänner, Verlobten, vorbeigetrieben wurden, die ihnen als angeblich jüdische Vergasungsopfer der Hitlerregierung vorgeworfen wurden. http://vho.org/dl/DEU.html


Mind. 6 Mill. Juden leben in Deutschland seit der Nachkriegszeit und haben NACH Kriegsende, in den ersten 6 "Friedens"jahren 1945-1951, noch mind. 14 Mill. deutsche Männer, Frauen, Kinder, Säuglinge, Schwangere, Neugeborene, Kriegsversehrte und Spätheimkehrer umgebracht und deren Eigentum, sowie Medien, Banken, Regierungen, Ministerien, Beamtenstellen incl. Lehrerschaft u. Schlüsselstellen von Handel u. Wirtschaft ergaunert, und geben sich seitdem dreist-lügnerisch als Urdeutsche aus, handeln aber deutschtodfeindlich, in ALLEN Medien, Freimaurerlogen und deren Unterorg. Rotary, Lions, Inner Wheel Clubs, Service Clubs, Round Rables, Old Tablers, Kiwanis, Soroptimists usw., Fernsehen, Rundfunk, Zeitungen, Illustrierten, Verlagen, Buchhandlungen, Büchereien und Filmindustrie, Kulturindustrie, Druckereien, Jesuiten, u. allen and. Orden, Klöstern, evang. und kath. Kirchen, Freikirchen, Sekten, Moscheen, Kirchenvorständen, Männer- und Frauenkreisen, Ärzteschaft, Apothekerschaft, Kanzleien, Gewerkschaften, Unternehmertum, öffentl.Dienst.
https://www.youtube.com/watch?v=uXHblcxuvTU
https://www.youtube.com/watch?v=oPNbBW6VujU
https://www.youtube.com/watch?v=nrBLOMI3Xio
Beide Weltkriege waren jüd. erzwungene Kriege gegen das breite deutsche Volk.um Deutschland jüd. zu stehlen. Alles, was wir über Hitler und die Hitlerzeit von verheimlicht jüd. Lehrern lernen mussten, sind jüdische Geschichtsfälschungen.

17.05.2017

Wahrheit ist das höchste Gut!

Deutscher Volksheld und Wahrheitskämpfer Henry Hafenmayer im Gespräch mit dem Ausnahmejuden, Schriftsteller Gerard Menuhin (Sohn des berühmten Jahrhundertgeigers), der das sensationelle Buch "Wahrheit sagen, Teufel jagen" geschrieben hat:

https://endederluegedotblog.wordpress.com/2017/05/17/gerard-menuhin-im-gespraech/

20.05.2017

Vorbild Alfred Schäfer zeigt, wie's geht

Bitte helft, dies zu verbreiten und zu sichern:

geniales allerneuestes 15-Min.-Aufklärungs-Video von Wahrheitskämpfer Alfred Schäfer: Befreiung von verheimlicht jüdisch eingehämmerten Verhaltensmustern, die wir nach Jahrzehnten Umerziehung abspulten wie ein Pawlowscher Hund, nach dem Willen der verheimlicht jüdischem kriminellen psychologischen Kriegsführer gegen uns Deutsche, vor allem in Medien, Regierung, Ministerien und Kirchen, welche Lügner und Parasiten im eigenen Land gegen uns Deutsche sind, die uns ihre jüdischen Vergasungslügen einimpften und täglich auftischten und das dreistest bis heute tun.

https://www.youtube.com/watch?v=ylAxVfEdUhQ

Befreien wir uns von den Verhaltensweisen, die uns von den inzwischen sehr wohl erkannten Feinden im eigenen Land antrainiert wurden. Nutzen wir diese Erkenntnisse zum aktiven Gegenangriff. Unsere Waffe ist unschlagbar, sie ist die Wahrheit. Das deusche Volk, Hitler und Kaiser Wilhelm II. waren unschuldig an beiden Weltkriegen, es waren jüdisch-zionistisch, jüdisch-freimaurerisch, jüdisch-jesuitisch-jakobinisch-kirchlich, und jüdisch-kommunistisch erzwungene Kriege, die sich gegen das breite deutsche Volk richteten und die jüdische Ergaunerung Deutschlands zum Ziel hatten. Und auch die Vergasung der Juden ist eine jüdische Jahrhundertlüge und Geschichtsfälschung. angebliche "Geständnisse" von angeblichen "deuschen Tätern" wurden duch schwerste Folterungen wie Hoden-Zerquetschen erfoltert.

All das wurde schon vor Jahrzehnten hieb- und stichfest von unabhängigen Revisionisten, Forschern, Dipl.-Chemikern, Kriminologen, Dipl.-Ingenieuren, Professoren, Richtern, Zeitzeugen, Staatsrechtlern, Historikern, usw. untersucht und hieb- und stichfest bewiesen, trotz jüdisch eingeführtem Untersuchungsverbot und Beweisverbot duch den jüdich erzwungenen Paragraphen 130. Doch wurden die mind. 35.000 Buchtitel dieser jüdisch verfolgten Wahrheitskämpfer jüdisch unterdrückt, haben sich jedoch dank des Internets millionenfach verbreitet und wurden in Deutschland und in aller Welt gelesen, gesichert und weiter milliardenfach verbreitet.

Wahrheit gibt es nur EINE, und die ist auf unserer deutschen Seite.

Letzte Blog Einträge

Kölner Nacht der Schande: es ist komplex

Es gibt nicht den einen Grund zu dem was in der "Kölner Nacht der Schande" passiert ist, auch wenn es sich...

weiter lesen ...